Entwicklung unseres Kräuteranbaus im EU-Öko Feldanbau

 

 2018 - noch nicht optimal , aber schon viel besser als die letzten Jahre

Dieses Jahr haben wir unsere Maschinen-Hacke mit neuen Aggregaten ausgestattet, das hat uns einen großen Schritt voran gebracht. Für die Männer in unserer Familie ist die Arbeitsgeschwindigkeit in den Kräuterfeldern zwar eine prinzipielle Geduldsfrage, sie halten sich aber tapfer. 

Der Anbau 2018 hat viele neue Erkenntnisse und eine Menge schöner Kräuter hervorgebracht. Einen Teil davon verarbeiten wir zu unseren Blüten- und Gewürzsalzen. Noch nicht alle Bio-zertifiziert, jedoch alle "Bio-angebaut" 

Mehr über unsere Blütensalze erfahrt ihr auf der Seite: Salz


Ein Fazit zum Kräuteranbau 2018 erfolgt später. Das Jahr ist ja noch nicht rum : ) 



2016 -2017 erste Schritte im Kräuteranbau

Wir haben uns gut vertragen, die Bienen & Hummeln und ich. Es war ein herrliches und auch ein bisschen kribbeliges Gefühl. Wird die Ernte inmitten der ganzen Tierchen klappen? 

Nicht ein Stich! 

Nach den ersten vorsichtigen Griffen, war klar, wie ich die Blüte fassen muss um weder einen Stich abzubekommen, noch die kleinen Gäste zu schädigen. Die Hummeln haben eine lustige Art sich bemerkbar zu machen - sie brummen einfach etwas lauter - so kam es mir zumindest vor. Auf jedem Fall war diese Blütenernte ein ganz spezielles Erlebnis. 

Und die (Malven) Ernte?

Der Ertrag von Malvenblüten ist allerdings ernüchternd, da die Blüte nach dem Trocknungsvorgang so gut wie nichts mehr wiegt. Dafür ist sie wunderschön und fast wie Seide anzufassen. Wir planen sie für nächstes Jahr sicher wieder ein. 




  • Bluetenkorb
  • DSC_0528
  • KistemitKornblumen
  • roteKornblume
  • blaueMalvemitHummel
  • DSC_0526